Die Burg Weibertreu und die Johanneskirche
Die Burg Weibertreu und die Johanneskirche

Weinsberg stellt sich vor:
Mit rund 12.000 Einwohnern ist Weinsberg als Unterzentrum mit mittelzentralen Funktionen zentraler Ort des Weinsberger Tales. Weinsberg ist eine vielbesuchte Weinstadt, eine Stadt mit Tradition und Zukunft.

Weinsberg und seine Geschichte:
Weinsberg ist der ursprüngliche Name der ehemaligen Reichsburg. Nach ihr sind die Stadt und das Weinsberger Tal benannt. Für alle Zeiten eng mit dem Namen der Stadt verbunden ist die historische Begebenheit der Tat der treuen Weiber von Weinsberg, die im Jahre 1140 ihre Männer als kostbarstes Gut auf dem Rücken aus der Burg getragen haben und sie so vor der Gefangennahme durch den Stauferkönig Konrad den III. bewahrt haben.

Weinsberg und Justinus Kerner:
Wenn die Stadt Weinsberg heute weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt ist, so verdankt sie dies in erster Linie dem Dichter und Arzt Justinus Kerner (1786-1862).Er ist neben dem berühmten Basler Theologen und Reformator Johannes Oekolampadius einer der großen Bürger Weinsbergs. Kerners Haus wurde zum Treffpunkt der Romantik in Schwaben. Nikolaus Lenau, Karl Mayer, Gustav Schwab, Ludwig Uhland und viele andere waren in Weinsberg zu Gast. Das Kernerhaus lädt heute als Gedenkstätte (Museum) mit kostbaren Erinnerungsstücken und reicher Kunstsammlung zum Besuch ein.

Weinsberg und der Wein:
Nicht nur namentlich ist die Stadt Weinsberg sehr eng mit dem Wein verbunden. In Weinsberg befindet sich die älteste Weinbauschule Deutschlands, das Staatsweingut Weinsberg, ebenso wie der Württembergische Weinbauverband. Die örtlichen Selbstvermarkter und Weingärtnergenossenschaften haben sich zum Verein „Vinothek Weinsberg“ zusammengeschlossen und betreiben im Helfensteinkeller der Baukelter eine Vinothek, die sich sehen lassen kann. Ein interessanter Weinbaulehrpfad vermittelt Kenntnisse rund um den Wein.

Weinsberg heute:
Man wohnt und lebt gut in Weinsberg. Nicht nur wegen der landschaftlich schönen Lage, sondern auch Dank der hervorragenden Infrastruktur. Weinsberg ist mit der Welt verbunden.

Die Stadt liegt im Schnittpunkt der Autobahnen nach Stuttgart, Mannheim, Würzburg und Nürnberg. Das Autobahnkreuz Weinsberg ist zu einem Begriff geworden.

Durch viele städtische und private Sanierungs- und Neubaumaßnahmen hat die Stadt ein modernes Gesicht erhalten. Dennoch hat sie ihren historischen Charakter mit der Burgruine Weibertreu, Johanneskirche, dem Kernerhaus, dem Weibertreu-Museum und vielen anderen Sehenswürdigkeiten bewahrt.
Großzügige Parkanlagen erstrecken sich quer durch ganz Weinsberg. Die Grünanlagen „Stadtseebachtal“ und „Alte Ziegelei“ bieten einen hohen Erholungswert. Das Bildungszentrum „Rossäcker“ mit Gymnasium, Realschule und Hauptschule sowie mehrere Grundschulen sorgen für eine gute Ausbildung der Jugend. Ein ehemaliger Güterbahnhof wurde zu einem Jugendhaus für den gesamten Verwaltungsraum umgebaut. Für Senioren wurde eine Begegnungsstätte und ein Wohn- und Pflegestift geschaffen. Geschäfte beleben den Stadtkern, auch Handel und Gewerbe fühlen sich in Weinberg wohl.

Das Kultur- und Freizeitangebot ist in Weinsberg überaus ausgeprägt. Eine Vielzahl von Vereinen bieten zusammen mit der Stadt Weinsberg das ganze Jahr über mannigfache Möglichkeiten. Höhepunkte sind der Weibertreu-Herbst und das Stadtfest sowie die alle zwei Jahre auf der Burgruine Weibertreu stattfindenden Weibertreu Festspiele.
In Weinsberg gibt es immer etwas neues zu erleben und zu entdecken.